Sie sind hier : 
Kinder, Jugend & Familie

Aus unseren Kitas
04.10.2018

Bei uns geben die Kinder den Ton an – AWO im Kreis Heinsberg lud zum Thementag unter dem Motto Musik ein

Was können Töne? Klar, damit kann man Musik machen, selbst auf aus Schuhkartons gebastelten Gitarren, mit Tontöpfen oder mit Hilfe von Wassergläsern. Musik ist Lebensausdruck jedes Kindes und stand absolut im Vordergrund der AWO Kitas im Kreis Heinsberg. Einmal jährlich widmen sich alle Kindertagesstätten der Arbeiterwohlfahrt im QM Verbund des Fachverbandes Mittelrhein einem Schwerpunktthema. Nach dem Experimentieren unter dem Motto „Natur schafft Wissen“ im vergangenen Jahr stand nun Musik im Fokus. „Musik gehört ohnehin ganz selbstverständlich zum Alltag von jedem Kind“, sagt die Fachbereichsleiterin Ulla Sevenich-Mattar. „Durch das gemeinsame Musizieren, Singen, Tanzen und Musikhören in der Kita speichern die Kinder viele abwechslungsreiche Lieder und Musikstücke. Auf dieser Grundlage und aus sich heraus erfinden die Kinder eigene Melodien, ohne mit Noten und Tonarten vertraut zu sein. So dient Musik auch der kognitiven Entwicklung der Kinder.“ Der Mensch ist beinahe ständig von Klängen und Tönen umgeben. Aktives und nachhaltiges Musizieren lernen Kinder aber nur in einer musikalischen Umgebung. Als Instrumentenbauer, in der Aufführung von Stücken, bei der Umsetzung der Spielangebote, rund um das Thema waren die Kinder während des Thementages geradezu verschwenderisch kreativ. So hat die Kita in Braunsrath unter anderem zusammen mit der Musikschule Dacapo Trommelkurse angeboten. Das Trommeln mit den Händen auf einer Cachon, Cajon oder auch Sitztrommel und Kistentrommel genannt, kam bei Eltern und Kindern sehr gut an. „Die Raupe Nimmersatt“ als Musicalaufführung war in der Kita Wegberg Höhepunkt des Tages. Auch dort wurden Musikinstrumente gebastelt sowie Bewegungsspiele und Singkreise angeboten. Ein Musikzaun aus Gegenständen des Alltags wie Deckel, Klingeln, Dosen zierte die Kita auf der Jahnstraße in Geilenkirchen. Ebenfalls eine veränderte Außenanlage erhielt die Kita in Wassenberg. Aus großen Ästen entstand z.B. ein Xylophon und wem es draußen zu ungemütlich wurde, der flüchtete in die Turnhalle, um dort bei einem ganz besonderen Gesangsexperiment mitzumachen: „Alle meine Entchen“ auf der Melodie von „we will rock you“. In der Kita Übach wurden dagegen die Gäste in verschiedenen Sprachen musikalisch begrüßt. Die Kita Scherpenseel hatte ebenfalls reichhaltige Angebote vorbereitet. Wer mochte, durfte sogar zur Musik malen oder zu Tanz und Klanggeschichten gebastelte Rhythmusinstrumente einsetzen. Die Erkenntnis, dass es wenig braucht, um Töne zu erzeugen, faszinierte auch in der Kita Boscheln Groß und Klein. Dafür genügt z.B. ein Glas, ein paar Tropfen Wasser und die bloßen Finger.

Wie so ein Thementag im Detail abläuft, schildert Tanja Kremer von der Kita in Ratheim: „Bereits am Vormittag unterstützen uns alle Kinder beim Vorbereiten: Musikinstrumente bereitlegen, Herbstlieder auswählen, Stuhlkreise und Buffettische stellen. Punkt 15 Uhr kommen die ersten Gäste, die sich schnell auf die Aktionen verteilen; Handtrommeln ertönen im gesamten Flur, Tierstimmen, die zu erraten sind, dringen aus dem Garten, verschiedene Materialgeräusche können sortiert werden und zum Ausruhen gibt es Entspannungsmusik mit Massagen. Abwechslungsreiche Lieder und Klatschspiele rund um den Herbst lassen alle mitsingen. Unser 5-jähriger Max ist überwältigt und schildert uns seine Gefühle. Zur Freude aller Erzieherinnen spielen ehemalige Kindergartenkinder zusammen mit dem Musikatelier Klick Klack auf ihren Flöten. Für das leibliche Wohl wird im Rahmen der interkulturellen Woche der Stadt Hückelhoven ein internationales Buffet durch unsere Eltern angeboten. Nach und nach gesellen sich neue Gastfamilien dazu, die zahlreich erscheinen, um uns kennenzulernen.“

Irgendwann einmal am späten Nachmittag waren in allen zehn Kitas im Kreis die Buffets verputzt, alle Bastelutensilien verbraucht, die Hände vom Musizieren müde und die Stimmen vom Singen heiser. Die Erzieherinnen äußerten sich sehr zufrieden mit dem Thementag: „Der Tag hat vielen Eltern gezeigt, dass Musik gemeinsam machen und erleben nicht nur im Kindergarten Freude macht, sondern auch zu Hause eine große Rolle spielen sollte.“