Sie sind hier : 
Aktuelles

AWO im Kreis Heinsberg
13.09.2018

Im Rahmen einer Feierstunde wurden die langjährigen AWO-Mitarbeiter geehrt

„Moment einmal, Sie dürfen hier nicht einfach so rein! Hinten anstellen! Wer sind sie denn überhaupt und was wollen Sie hier?“ So, oder so ähnlich wurden die Gäste bei unserer Jubilarfeier von Ulla Dordel, der Alleinunterhalterin, überraschend auf dem Weg über den roten Teppich in den Speisesaal des Altenzentrums aufgehalten. Ob zu Beginn beim Geleit über den roten Teppich oder auch als Kellnerin, sie hat ihre Späße mit einer wohldosierten Portion Aufdringlichkeit und ausgewähltem Sprachwitz getrieben. Selbst dem Geschäftsführer Andreas Wagner fiel sie bei seiner Begrüßungsansprache ins Wort. „Sinnvolle Unterbrechungen“ nennt Ulla Dordel selber diese Art der komödiantischen Auftritte, durch die sich Andreas Wagner aber nicht aus dem Konzept bringen ließ. So konnten die Ehrungen langjähriger, verdienter AWO-Mitarbeiter schließlich doch fast reibungslos über die Bühne gehen. Geehrt wurden für zehn Jahre (mit Bronzemedaille und Geschenk) Martina Beckers, Ralph Bergen, Hetty Braake, Maria Carsten, Andre Claßen, Marlies Fialek, Natalja Gerz, Natalija Glasunov, Sonja Graab, Olga Güntner, Monika Hissel, Agnes Klingenberg, Monika Kuhlen, Frieda Miller, Daniela Molls, Daniela Paul, Siglinde Pesch, Dennis Pontzen, Marita Richter, Radmila Römer, Sonia Santos, Heike Scherrers, Elena Schleining, Alidia Sterle, Birgit Tieben, Christoph von der Forst, Eleonora Weigandt, Ella Weigandt und Gabi Wilke, für 15 Jahre (mit Geschenk) Heike Barth, Robert Fidor, Hannelore Goussis, Julia Kail, Beate Papesch, Gabriele Preuß, Rebecca Takou Nchide, Martina Willems und Barbara Wolters, für 20 Jahre (mit Silbermedaille und Geschenk) Wencke Baake-Kehmer, Britta Beer, Doris Diart-Huben, Andrea Podschadle, Beate Wallraven, Valentina Wechter und Johannes Wellens, für 25 Jahre (mit Geschenk): Elsbeth Barwinski, Karin Duven, Markus Heitzer, Elvira Küppers und Helga Reiner, für 30 Jahre (mit Goldmedaille und Geschenk) Monica Schröder sowie für 35 Jahre (mit Goldmedaille und Geschenk) Eva-Maria Engels, Karl Grett und Wolfgang Schade.